Blumenkohlauflauf mit Käse

Unser vegetarischer Blumenkohlauflauf aus dem Ofen ist einfach und schnell zubereitet. Eine Kombination aus gesundem Gemüse und herzhaft überbackenem Käse. Zudem lässt sich das sättigende Low Carb Rezept perfekt ergänzen. Kartoffeln, Brokkoli, Hackfleisch oder Schinken geben dem Auflauf noch das gewisse Etwas.

Blumenkohlauflauf Rezept

Blumenkohlauflauf Rezept

Gesamt: 50 Minuten
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit: 30 Minuten
Schwierigkeit: Einfach

4.6
(5)

Nährwerte und Kalorien: (pro Portion)

Kalorien: 335 kcal
Kohlenhydrate: 13,8 g
Fett: 23,5 g
Eiweiß: 17,4 g
Ballaststoffe: 7,8 g

Zutaten: (4 Portionen)

  • 1 frischer Blumenkohl (ca. 1 kg)
  • 150 g Käse (30% Fett i. Tr.)
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 100 ml Milch
  • 200 ml Kochsahne
  • Schnittlauch
  • Muskat
  • Salz und Pfeffer
  • Optional: 1 Rosmarin Zweig

Zubereitung Blumenkohlauflauf:

  1. Zu Beginn den Blumenkohl gründlich putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Dann in kochendem Salzwasser für 5 Minuten blanchieren. Anschließend in eine gefettete Auflaufform geben.
  2. Für die Sauce: In einem kleinen Topf Butter zerlassen und mit dem Mehl anschwitzen. Milch und Sahne dazugeben und die Sauce unter ständigem Rühren andicken. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Nun die Sauce über den Blumenkohl gießen und mit frisch geriebenem Käse bestreuen. (Optional einen Rosmarin Zweig auf den Blumenkohlauflauf legen.)
  4. Blumenkohlauflauf im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für circa 20 – 30 Minuten überbacken. Zuletzt Auflauf mit frisch geschnittenem Schnittlauch auf großen Tellern heiß servieren.

Gut zu wissen: Blumenkohlauflauf ist ein sehr dankbares Rezept. Er lässt sich wunderbar wieder aufwärmen und genießen. Dazu den Auflauf mit etwas Wasser benetzen (damit er nicht austrocknet), mit Alufolie abdecken und für 20 Minuten bei 160 Grad im vorgeheizten Ofen erwärmen. Alternative: Ein paar Minuten in die Mikrowelle geben.

Dir hat unser Blumenkohlauflauf Rezept geschmeckt? Dann versuche doch auch mal unseren überbackenen Brokkoliauflauf oder unsere köstliche Blumenkohlsuppe. Auch unser Brokkolisalat könnte interessant für dich sein.

Tipps zum Rezept:

Welcher Käse? Für das Überbacken von Aufläufen eignen sich am besten Käsesorten wie Gouda, Emmentaler, Mozzarella, Parmesan, Gratinkäse, Butter- oder Bergkäse. Diese Käsesorten schmelzen sehr gut und geben einen schön würzigen Geschmack. Für die schlanke Linie empfehlen wir auf einen nicht zu hohen Fettanteil (max. 30% Fett i. Tr.) zu achten. Außerdem den Käse unbedingt selber reiben, da die meisten bereits geriebenen Käsesorten in Tests mangelhaft abgeschlossen haben. Sie schimmeln schneller, werden mit Trennmitteln gestreckt und schmecken nicht so aromatisch.1

Blumenkohlauflauf mit Brokkoli: Für ein sehr leckeres und abwechslungsreiches Rezept kann unser Blumenkohlauflauf mit gesundem Brokkoli ergänzt werden. Dazu den Brokkoli waschen, in Röschen teilen und mit dem Blumenkohl 5 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Anschließend mit in die Auflaufform geben. Sieht nicht nur toll aus. Brokkoli ist ein wahres Superfood und sollte viel öfter auf unserem Speiseplan stehen! Wer mag kann das Ganze noch mit etwas Curry würzen.

Wissenswertes zu Blumenkohl:

Blumenkohl für Blumenkohlauflauf Rezept

Blumenkohl ist gesund, kalorienarm und ein Multitalent in der Küche. Im Gegensatz zu vielen anderen Kohlsorten ist er gut bekömmlich und leicht verdaulich. Er schützt das Herz und hilft beim Entschlacken. Das in Blumenkohl enthaltene Kalium sorgt für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt, hilft beim Abbau von Kohlenhydraten und spielt eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Eiweißen in unserem Körper.2

Zusätzlich liefert Blumenkohl einen hohen Gehalt an Sulforaphan. Dabei handelt es sich um einen sekundären Pflanzenstoff, der nachweislich gegen Krebs wirksam ist.3 Für den Geschmack sollte Blumenkohl am besten frisch eingekauft werden. Fleckigen Blumenkohl mit verfärbten Köpfen und welken Blättern lieber liegen lassen.

Blumenkohlauflauf: Varianten

Ein leckerer Blumenkohlauflauf lässt sich wunderbar mit Kartoffeln, Hackfleisch oder Schinken ergänzen und kombinieren. Diese Lebensmittel passen besonders gut in einen herzhaften Blumenkohlauflauf und geben dem Rezept noch das gewisse Etwas. Im Folgenden zeigen wir dir, wie du diese Zutaten im Auflauf integrieren kannst.

Blumenkohl-Kartoffel Auflauf

Der Blumenkohlauflauf kann perfekt mit Kartoffeln ergänzt werden. Hierfür eignen sich vor allem „vorwiegend festkochende Kartoffeln“. Für 4 Portionen verwenden wir circa 500 Gramm Kartoffeln. Bei der Zubereitung gehst du folgendermaßen vor: Kartoffeln waschen, schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Anschließend für 10 Minuten in Salzwasser kochen lassen. Nun wie gewohnt mit dem Rezept fortfahren und zusammen mit dem Blumenkohl noch weitere 5 Minuten blanchieren. Anschließend in die Auflaufform geben.

Blumenkohl-Hackfleisch Auflauf

Für den Blumenkohl-Hackfleisch Auflauf wird circa 400 Gramm Gehacktes verwendet. Wir nehmen am liebsten „halb-und-halb“ sprich halb Schweine- und halb Rinderhackfleisch. Dieses Hackfleisch ist schön saftig. Zu Beginn erhitzen wir in einer Pfanne 2 EL Öl und dünsten hierin eine fein gewürfelte Zwiebel glasig an. Anschließend das Hackfleisch hinzugeben und schön anbraten. Nun wird wie gewohnt mit dem Rezept fortgefahren und das Gehackte zusammen mit dem Blumenkohl in einer gefetteten Auflaufform verteilt.

Blumenkohl-Schinken Auflauf

Der Blumenkohl-Schinken Auflauf ist ein echter Klassiker und mit nur wenig Mehraufwand verbunden. Hierfür wird circa 200 Gramm Schinken benötigt. Beispielsweise eignen sich Kochschinken, geräucherter Schinken oder Speckwürfel sehr gut. Sie geben einen leckeren Geschmack ab und passen perfekt zu Blumenkohl. Den Schinken in feine Stücke schneiden und im 2. Schritt unseres Blumenkohlauflauf-Rezeptes mit in die Sauce geben und einrühren. Anschließend wie gewohnt mit dem Rezept fortfahren.

Blumenkohlauflauf Low Carb:

Der Blumenkohlauflauf liefert 335 kcal pro Portion, bei nur 13,8 g Kohlenhydraten. Somit ist der leckere Auflauf ein absolutes Low Carb Gericht. Wer jedoch zusätzlich noch weitere Kalorien einsparen möchte, sollte auf Käsesorten mit geringerem Fettanteil bzw. kalorienreduzierten Käse zurückgreifen. Eine weitere Möglichkeit ist es insgesamt weniger Käse zu verwenden oder einen Teil der Sahne oder Butter durch Saure Sahne, Naturjoghurt oder Schmand zu ersetzen.

Blumenkohlauflauf – vegetarisch und vegan

Alle Zutaten aus unserem Blumenkohlauflauf Rezept sind vegetarisch. Wer jedoch streng vegan lebt, muss selbstverständlich Käse, Milch, Sahne und Butter durch vegane Alternativen ersetzen und auf unsere Varianten mit Hackfleisch und Schinken verzichten. Geeignete Alternativen können Sojamilch, vegane Sahne, Hafersahne, veganer Frischkäse und veganer Käse darstellen. Einfach ausprobieren und genießen!

Blumenkohl überbacken:

Wem der Blumenkohl im Allgemeinen nicht so schmeckt, aber trotzdem nicht auf das äußerst gesunde Gemüse verzichten möchte, kann den Blumenkohl einfach mit etwas mehr Käse überbacken. Dies gibt einen wunderbaren Geschmack. Bei den Käsesorten kann man, wie bereits oben erwähnt, zwischen verschiedene Sorten mit unterschiedlichem Fettanteil wählen. Für eine knusprige Kruste eignen sich v.a. alter Gouda und Parmesan. Weiche Käsesorten wie Mozzarella werden eher cremig und weich.

Auch ist es eine tolle Idee Schmelzkäse direkt mit in die Sauce zu geben, dann wird diese gleich noch würziger und schmackhafter. Wer den Blumenkohlauflauf schön knusprig überbacken mag, sollte außerdem ein paar Semmelbrösel, Röstzwiebeln oder gehackte Nüsse in die Käsekruste des Auflaufs geben. Zudem kann man kurz vor Ende der Backzeit den Ofen für ein paar Minuten auf Grillstufe umstellen. Guten Appetit!


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.


Weitere Gemüserezepte: (Blumenkohlauflauf)


>> Mehr über Blumenkohl erfahren.

Quellen:
1) Geriebenen Käse kaufen? Besser nicht! bildderfrau.de (abgerufen am 5.10.2021)
2) Blumenkohl: eatsmarter.de (abgerufen am 02.10.2021)
3) Brokkoli stoppt Krebswachstum: www.thieme.de (abgerufen am 06.03.2022)