Brokkolisuppe mit Kartoffeln

Zugegeben, Brokkoli ist nicht jedermanns Sache. Doch bekanntlich gilt der grüne Brokkoli als extrem gesund. Als Brokkolisuppe mit Kartoffeln und Frischkäse zubereitet schmeckt er jedoch richtig gut. Das cremige Rezept ist schnell gekocht und mit nur 162 Kalorien pro Portion äußerst kalorienarm.

Brokkolisuppe Rezept

Brokkolisuppe Rezept

Gesamt: 25 Minuten
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Schwierigkeit: Einfach

4.9
(19)

Nährwerte und Kalorien

Kalorien: 162 kcal (pro Portion)
Kohlenhydrate: 12,0 g
Fett: 9,3 g
Eiweiß: 8,0 g
Ballaststoffe: 5,7 g

Zutaten: (für 4 Portionen)

  • 600 g Brokkoli (frisch oder tiefgefroren)
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Optional: Frischkäse oder Sahne

>> Brokkolisuppe im Kochtopf
>> Brokkolisuppe im Thermomix

Zubereitung Brokkolisuppe

Vorbereitung: Möchtest du für die Suppe tiefgefrorenen Brokkoli verwenden? Das Gemüse am besten 2 – 3 Stunden vor dem Kochen aus dem Gefrierfach nehmen und auftauen lassen.

  1. Zu Beginn frischen Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen. (Tiefgefrorener Brokkoli ist bereits küchenfertig.) Kartoffeln putzen, schälen und vierteln.
  2. Zwiebel abziehen und fein hacken. Mit Olivenöl in einem großen Topf glasig andünsten.
  3. Brokkoli und Kartoffeln in den Topf geben und mit Gemüsebrühe aufgießen. Kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen.
  4. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen. Mit einem Stabmixer fein pürieren. Brokkolisuppe in tiefen Suppentellern heiß servieren und etwas Frischkäse oder Sahne unterrühren.

Gut zu wissen: Mit ein paar angerösteten Kürbiskernen als Topping schmeckt die Brokkolisuppe noch besser.

Dir hat unser Brokkolisuppen Rezept geschmeckt? Dann probiere doch gerne auch:

Tipps zum Rezept

Kräuter und Gewürze: Die Brokkolisuppe lässt sich mit frischen Kräutern und Gewürzen verfeinern. Klein geschnittene Petersilie, Basilikum und Majoran passen perfekt. Muskatnuss verleiht der Suppe einen besonders intensiven Geschmack. Du möchtest die Suppe schärfer? Dann gib direkt am Anfang zu der Zwiebel und dem Knoblauch etwas Chili oder Ingwer hinzu und dünste diese mit an. Feurig wird es mit 1 TL Tabasco.

Einkauf Brokkoli: Scheue dich nicht bei Brokkoli auf Tiefkühlware zurückzugreifen. Denn gerade Vitamin-C reiches Gemüse wie Brokkoli sollte nicht zu lange gelagert werden. Er wird nach der Ernte sofort schockgefroren und die Vitamine bleiben erhalten. Zudem spart es Zeit und Aufwand. Möchtest du die Suppe mit frischem Brokkoli zubereiten, sollte das Kohlgemüse möglichst zeitnah verarbeitet werden. Saison hat Brokkoli von Mai bis November.

Wissenswertes zu Brokkoli

Brokkoli für Brokkolisuppe Rezept

Brokkoli ist ein wahres Superfood und sollte viel öfter auf dem Speiseplan stehen. Denn das grüne Gemüse liefert jede Menge hochwertige Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Dazu zählen Vitamin C, E, K und Vitamin B-Komplexe. Auch enthält er viele Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Eisen, Zink und Kalium.1

Die sekundären Pflanzenstoffe im Brokkoli haben eine antioxidantische Wirkung und können so vor Krebs schützen. Folsäure, Polyphenol und Antioxidantien stärken das Herz. Vitamin C und E sorgen für eine schöne Haut, stärken die Knochen und verhindern Müdigkeit. Zudem enthält Brokkoli viele Ballaststoffe für eine gesunde Darmflora. Mit nur knapp 30 Kalorien pro 100 g ist er zudem die perfekte Wahl für eine schlanke Linie.2

Brokkolisuppe im Thermomix

Die leckere Brokkolisuppe lässt sich auch im Thermomix zubereiten. (Zutaten Brokkolisuppe)

Zubereitung im Thermomix:

  • Brokkoli waschen und in Röschen teilen. (Tiefgefrorener Brokkoli ist küchenfertig.)
  • Kartoffeln waschen, schälen und vierteln.
  • Zwiebel abziehen, in den Mixtopf geben und 3 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern.
  • Olivenöl hinzugeben und 2 Minuten/80°C/Stufe 2 dünsten.
  • Brokkoli und Kartoffeln in den Topf geben. Mit Gemüsebrühe aufgießen und 20 Minuten/100°C/Stufe 1 kochen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen. Alles zusammen 30 Sekunden/Stufe 5 bis 9 schrittweise ansteigend fein pürieren.
  • Suppe in tiefen Tellern heiß servieren und mit etwas Frischkäse oder Sahne genießen.

Was passt zu Brokkolisuppe?

Als Einlage in die Brokkolisuppe passen klein gewürfelter Speck, Schinken, Hackbällchen und Croûtons sehr gut. Fischliebhaber ergänzen die Suppe mit Krabben, Garnelen, Shrimps oder Lachsstreifen. Gebratener Lachs ist auch als Beilage eine ausgezeichnete Wahl. Als Topping kannst du gehobelte Mandeln oder geröstete Pinienkerne verwenden. Für den Geschmack und als Dekoration eigenen sich Basilikum und Petersilie.

Zudem kann die Suppe mit leckeren und sättigenden Zutaten ergänzt werden. Besonders gut schmecken Frischkäse, Sahne, Schmand, Crème fraîche oder als vegane Alternative Kokosmilch. Sie machen die Suppe zusätzlich etwas cremiger. Dafür einfach einen Klecks vor dem Servieren auf die heiße Suppe geben und unterrühren. Für eine längere Sättigung kannst du auch die Menge der Kartoffeln erhöhen.

Vegane Brokkolisuppe

Eine Brokkolisuppe passt ideal in die vegane Ernährung. Unser Rezept lässt sich leicht anpassen. Nur Frischkäse, Sahne oder Crème fraîche müssen weggelassen, besser durch eine vegane Alternative ersetzt werden. Besonders gut eignen sich Soja- oder Kokosmilch mit einem Spritzer Zitrone für einen leicht säuerlichen Geschmack.

Low Carb Brokkolisuppe

Mit nur 162 Kalorien und 12 Gramm Kohlenhydraten pro Portion ist unsere Brokkolisuppe ein absolutes Low Carb Gericht bei gleichzeitig guter Sättigung. Wer mehr Kohlenhydrate einsparen möchte, kann zusätzlich die Kartoffelmenge reduzieren. Hierdurch wird die Suppe dünnflüssiger. Daher sollte auch die Wassermenge für die Gemüsebrühe entsprechend verringert werden. Die cremige Konsistenz geht ein wenig verloren.

Interessantes zur Brokkolisuppe

  • Verdauung Brokkoli: Im rohen Zustand ist Brokkoli schwer verdaulich und kann zu Blähungen oder Bauchschmerzen führen. In diesem Fall solltest du Brokkoli nur in kleinen Mengen essen, lieber die Röschen statt den Strunk verzehren oder einfach den Brokkoli als Suppe zubereiten.
  • Schnelle Brokkolisuppe: Wenn es schnell gehen muss, empfehlen wir für die Suppe auf tiefgefrorenen Brokkoli zurückzugreifen. Dieser ist bereits gewaschen und in Röschen geteilt. Schneller geht es kaum. Außerdem kochen wir gerne gleich die doppelte Menge und frieren den Rest ein. Im Gefrierfach hält die Suppe bis zu drei Monate und kann bei Bedarf portioniert entnommen und wieder aufgewärmt werden.
  • Cremige Brokkolisuppe: Wer die Suppe noch cremiger haben möchte, gibt eine Kartoffel, etwas Frischkäse, Crème fraîche, Sahne oder Kokosmilch hinzu. Solltest du gerade auf deine schlanke Linie achten, gehe mit diesen Zutaten sparsam um, da sie viele Kalorien enthalten.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 19

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.


Weitere Suppenrezepte: (Brokkolisuppe)


>> Mehr Informationen zu Brokkoli.

Quellen:
1) 11 Gründe: Darum ist Brokkoli gesund: eatsmarter.de (abgerufen am 26.04.2022)
2) Simples Superfood: 7 Gründe, viel öfter Brokkoli zu essen: www.elle.de (abgerufen am 26.07.2021)