Rote Bete Salat mit Feta

Frisch, pikant und lecker: Unser Rote-Bete-Salat mit Feta schmeckt zu jeder Jahreszeit. Mit frischer oder vorgekochter Roter Bete lässt sich das Rezept schnell und einfach selber machen. Würziger Rucola, deftiger Feta, knackige Walnüsse und ein köstliches Honig-Senf-Dressing machen den Salat zum gesunden Klassiker!

Rote-Beete-Salat mit Feta und Walnüssen: Rezept
Rote-Bete-Salat: Rezept mit Feta, Rucola und Walnüssen

Rezept: Rote-Bete-Salat

Gesamt: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Schwierigkeit: Einfach

4.9
(20)

Nährwerte und Kalorien

Kalorien: 296 kcal (pro Portion)
Kohlenhydrate: 11,1 g
Fett: 21,2 g
Eiweiß: 10,6 g
Ballaststoffe: 3,9 g

Zutaten: (für 4 Portionen)

  • 500 g Rote Bete (vorgekocht, vakuumiert)
  • 180 g Feta (oder Schafskäse)
  • 1 Bund Rucola
  • 1 Schalotte
  • 40 g Walnüsse

Für das Dressing:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL Honig
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • Salz und Pfeffer
Rote Beete Salat Rezept Zutaten

>> Klassischer Rote-Bete-Salat
>> Rote-Bete-Salat im Thermomix

Zubereitung Rote-Bete-Salat

  1. Zu Beginn die Rote Bete aus der Verpackung nehmen, abtropfen lassen, in dünne Scheiben schneiden (wie für Carpaccio) und auf großen Tellern gleichmäßig verteilen.
  2. Nun die Schalotte schälen und fein würfeln. Rucola waschen und zusammen mit zerbröseltem Feta, klein gehackten Walnüssen und Schalottenwürfel in eine große Schüssel geben.
  3. Für das Dressing: Olivenöl, Balsamico, Honig und Senf verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend mit in die Schüssel geben und vorsichtig unterheben.
  4. Feta, Walnüsse, Rucola und Schalotte über die Bete geben und fertigen Rote-Bete-Salat servieren.

Gut zu wissen: Damit es schnell geht, empfehlen wir für den Salat bereits vorgekochte Rote Bete zu verwenden. Wenn du mehr Zeit mitbringst, kannst du selbstverständlich die frischen Rüben auch selber kochen.

Achtung Rote-Bete-Flecken: Bedenke bei der Zubereitung von Roter Bete, dass die Farbe der Knolle stark abfärbt und sich Flecken aus Klamotten nur hartnäckig entfernen lassen. Wir raten daher, eine Schürze zu tragen, mit Einmalhandschuhen zu arbeiten und das Schneidebrett mit Backpapier auszulegen.

Ist das Missgeschick bereits passiert, ist es wichtig, schnell zu handeln. Versuche umgehend den Fleck mit kaltem Wasser auszuwaschen. Mineralwasser und Zitrone verstärken den Reinigungseffekt.

Dir hat unser Rote-Bete-Salat Rezept geschmeckt? Dann versuche doch gerne auch diese Salate:

Rote Beete für Rote-Beete-Salat-Rezepte
Frische Bete für Rote-Bete-Salat Rezepte

Warum ist Rote Bete so gesund?

Rote Bete (auch Rote Beete oder Rote Rübe) ist wahrlich eine Power-Knolle. Sie enthält jede Menge Vitamine und Mineralstoffe, die wichtige Körperfunktionen unterstützen. Beispielsweise die Sehleistung, den Knochenaufbau und die Funktion des Immunsystems.1

Zudem enthält die Knolle den sekundären Pflanzenstoff namens Betanin, dem antioxidative Eigenschaften zugeschrieben werden. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung beugen diese Herzkrankheiten vor und unterstützen das Herz-Kreislaufsystem.1

Gut zu wissen: Rote Bete ist ein guter Eisen-Lieferant. Allerdings wird die Aufnahme im Körper von der enthaltenen Oxalsäure gehemmt. Die Lösung: Koche die Rote Bete vor dem Verspeisen.

Deshalb bereiten wir unseren Salat am liebsten mit vorgekochter Rote Bete zu. Das geht schnell, ist super gesund und schmeckt einfach unheimlich lecker!

Rote-Bete-Salat im Thermomix

Unser leckerer Rote-Bete-Salat ist auch im Thermomix schnell zubereitet. (Zutaten für Rote-Bete-Salat)

Der Rote-Bete-Salat im Thermomix sieht zubereitet anders aus, als auf unserem Rezept-Bild. Er ist klein gehäckselt, steht der Original Variante geschmacklich jedoch an nichts nach.

Zubereitung im Thermomix:

  • Schalotte schälen und halbieren. Zusammen mit den Walnüssen in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 4 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.
  • Rote Bete und Feta aus der Verpackung nehmen und abtropfen lassen. Feta grob zerkleinern.
  • Rucola waschen und mit Roter Bete und Feta in den Mixtopf geben. 5 Sek./Stufe 4 zerkleinern.
  • Olivenöl, Balsamico, Honig und Senf zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. 10 Sek./Stufe 1 vermischen.
  • Rote-Bete-Salat abschmecken und in Schüsseln verteilen.

Vorsicht Rohkost-Variante: Der Rote-Bete-Salat im Thermomix wird auch gerne als Rohkost-Salat zubereitet. Hierfür einfach die gekochte Bete durch frische Knollen ersetzen. Beachte, dass rohe Rote Bete viel Oxalsäure enthält. Zu viel hiervon sollte man nicht verzehren. (Rohe Bete roh essen?)

Probier Mal: Neue Ideen für Rote-Bete-Salat

Wir lieben Rote-Bete-Feta-Salat mit Rucola und Walnüssen. Die Kombination mit dem Honig-Balsamico-Dressing macht den Salat einfach nur köstlich. Doch natürlich lässt sich das traditionelle Rezept noch prima ergänzen.

Gemüse: Der Rucola lässt sich beispielsweise durch Feldsalat oder Chicorée ersetzen. Außerdem passen Gurke, Karotte, Avocado und Lauchzwiebeln sehr gut zur Roten Bete. Wenn du es extra-würzig magst, kannst du den Rote-Bete-Salat mit fein gewürfelten Zwiebeln ergänzen.

Käse: Statt Fetawürfel eignen sich auch Schafskäse oder Ziegenkäse. 

Früchte: Um den Salat fruchtiger zu gestalten, lassen sich etwas klein geschnittener Apfel (siehe Rezept weiter unten), Orange, Birne oder Granatapfel untermischen.

Eiweiß-Beilage: Eiweißreicher wird der Rote-Bete-Salat mit Linsen, Bohnen, Kichererbsen oder Quinoa. 

Topping: Die Walnüsse können durch Pinienkerne oder Sesam getauscht werden. Zudem schmeckt es super, frische Petersilie über den Salat zu streuen.

Rote-Bete-Salat mit Apfel

Du kannst aus dem klassischen Rezept leicht einen Rote-Bete-Salat mit Apfel zaubern.

Dazu brauchst du zusätzlich:

  • 2 säuerliche Äpfel (z. B. Braeburn)
  • 1 TL Zitronensaft

Die Zubereitung mit Apfel:

Rote-Bete-Salat und Dressing wie in Schritt 1-3 im Rezept zubereiten. Dann die Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Die Viertel in dünne Streifen schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Auf die Bete legen und Feta, Rucola, Walnüsse mit dem Dressing darüber geben. Fertigen Salat genießen. 

Was passt zu Rote-Bete-Salat?

Der Rote-Bete-Salat (oder Rote-Bete-Carpaccio) lässt sich wunderbar als Beilage verzehren. Er passt ideal zu Fisch- und Fleischgerichten. Besonders gerne wird er zu Hering, Matjes, Saibling oder Lachs serviert. Auch Garnelen passen sehr gut dazu. Als Fleisch ist insbesondere Rindfleisch eine gute Wahl, beispielsweise Tafelspitz. 

Passende vegane Beilagen sind Tofu-Frikadellen, Quinoa-Bratlinge, Couscous, Hirse oder Bratkartoffeln.

Tipp: Da der Rote-Bete-Salat besonders gut mit Fisch- und Fleischgerichten harmoniert, ist er die ideale Beilage zum Grillen an heißen Sommertagen. Er lässt sich super vorbereiten und ist schnell fertig.

Frische Rote Bete selber garen

Für unseren leckeren Rote-Bete-Salat verwenden wir vorgekochte, vakuumierte Rote Bete, denn es spart Zeit und Aufwand. Doch natürlich lässt sich der Rote-Bete-Salat auch mit frischen Knollen zubereiten. Wähle zwischen Topf oder Backofen, wobei der Ofen die schonendere Zubereitung ist.

Zubereitung im Backofen

Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 180 °C) vorheizen. Währenddessen die Stiele der Roten Bete vorsichtig entfernen und die ungeschälten Knollen gründlich waschen. Die Roten Rüben einzeln in Alufolie einwickeln und auf einem Blech bzw. in einer Auflaufform ca. 60 Minuten schonend weich garen.

Lässt sich die Rote Bete mit einem Messer leicht einstechen, ist sie gar. Knollen aus dem Backofen nehmen, abkühlen lassen und anschließend schälen.

Zubereitung im Topf

Zuerst die Stiele der Roten Bete vorsichtig abschneiden. Dabei die Knolle möglichst nicht beschädigen. Unter fließendem kaltem Wasser säubern. Die ungeschälten Rüben in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und etwa 40 Minuten kochen lassen.

Erst kurz vor Ende der Garzeit das Wasser leicht salzen, da sonst die leuchtend rote Farbe entzogen wird. Die Rote Bete ist gar, wenn sie sich mit einem Messer leicht einstechen lässt. Sobald die Knolle etwas abgekühlt ist, kannst du sie schälen und weiterverarbeiten.

Gut zu wissen: Die Rote Rübe ist ein klassisches Wintergemüse und wird auch in Deutschland angebaut. Frisch geerntet wird sie von Ende September bis März. Moderne Lagermethoden machen es jedoch möglich, dass Rote Bete das ganze Jahr über im Handel erhältlich ist.

Rote Bete roh essen? Vorsicht

Rote Bete kann sowohl roh als auch gekocht verzehrt werden. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Wenn du Rote Rüben kochst, geht durch die Hitze ein Teil der Vitamine verloren. Im rohen Zustand enthalten die Knollen allerdings relativ viel Oxalsäure, die der Gesundheit schaden können. Schon durch kurzes Kochen sinkt der Gehalt der Säure erheblich.

Für Menschen mit Nierenleiden oder Kleinkinder ist rohe Rote Bete weniger geeignet.2 Falls du Rote Bete in größeren Mengen verzehren möchtest, koche die Knolle lieber zuerst oder entscheide dich für die bereits vorgekochte, vakuumierte Variante aus dem Supermarkt. Für einen geringen Aufpreis sind diese oft sogar in Bio-Qualität erhältlich.

Bei Roter Rübe im Glas ist Vorsicht geboten. Hier verstecken sich oft Zucker, Glucose-Fructose-Sirup und weitere Zutaten, um diese länger haltbar zu machen.

Häufige Fragen zum Salat Rezept

Welches Dressing zum Rote-Bete-Salat?

Wir mögen zum Rote-Bete-Salat am liebsten das würzige Honig-Senf-Dressing (siehe Rezept). Du kannst den Salat aber auch mit Balsamico-Vinaigrette oder Meerrettich-Dressing anmachen. Beides sind tolle Alternativen.

Vorgekochte oder frische rote Rüben?

Wir empfehlen für den Salat auf vorgekochte, vakuumierte Rote Bete zurückzugreifen. Erstens geht es damit richtig schnell und zweitens gibt es diese das ganze Jahr über zu kaufen. Sie ist bis zu 6 Monate haltbar und oft günstig in Bio-Qualität erhältlich. Dennoch lohnt sich geschmacklich auch die Zubereitung mit der frischen Rübe. Je nach Größe müssen diese aber erst 30 – 60 Minuten gekocht werden.

Wie viele Kalorien hat Rote-Bete-Salat?

Unser Salat-Rezept punktet mit nur 296 Kalorien pro Portion. Wer zusätzlich Kalorien einsparen möchte, lässt einfach die Walnüsse weg und ersetzt einen Teil des Fetas durch grünes Blattgemüse.


Wie hat dir das Rezept geschmeckt?

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 20

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.


Weitere Rezepte für Salate


Mehr Salatrezepte
Reissalat
Bohnensalat
Linsensalat
Kichererbsensalat
Tomatensalat
Brokkolisalat

Weitere Kategorien
Suppen Rezepte
Gemüse Rezepte
Fleisch Rezepte
Backen Rezepte

Top Rezepte
Kürbissuppe
Spinatknödel
Putengeschnetzeltes

Weitere Informationen über Rote Bete >>

Quellen / Weblinks:
1) Das macht Rote Bete so gesund: Infos zu Vitaminen, Nährstoffen und Kalorien: utopia.de (abgerufen am 16.11.2022)
2) Rote Bete roh essen: Was dafür spricht und was dagegen: utopia.de (abgerufen am 16.11.2022)