Bohnensalat mit Zwiebeln

Grüne Bohnen sind gesund und sättigen, als grüner Bohnensalat zubereitet dazu besonders lecker. Selbst mit frischen Bohnen ist der klassische Salat nach Omas Art ruckzuck zubereitet. Die Zwiebelwürfel und das feine Essig-Öl-Dressing verleihen dem Salat eine elegante Süße und machen ihn zu einem Leibgericht.

Bohnensalat Rezept

Bohnensalat Rezept

Gesamt: 25 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Schwierigkeit: Einfach

4.7
(13)

Nährwerte und Kalorien: (pro Portion)

Kalorien: 136 kcal
Kohlenhydrate: 9,4 g
Fett: 7,4 g
Eiweiß: 4,2 g
Ballaststoffe: 4,4 g

Zutaten: (4 Portionen)

  • 800 g grüne Bohnen
  • 1 Zwiebel
  • Petersilie

Für das Dressing:

  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Essig
  • Bohnenkraut
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • Optional: Knoblauch

Zubereitung Bohnensalat:

  1. Zu Beginn die frischen Bohnen gründlich waschen, Enden abschneiden und halbieren.
  2. Anschließend Bohnen in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben. Darin 15 Minuten bissfest kochen, abgießen und eiskalt abschrecken. (Das Abschrecken sorgt dafür, dass die grüne Farbe erhalten bleibt.)
  3. Währenddessen Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
  4. In einer kleinen Schüssel Essig, Öl, Knoblauch, Zucker, Salz, Pfeffer, Bohnenkraut und einen Schuss Wasser als Dressing verrühren.
  5. Gekochte Bohnen mit dem Dressing in einer Salatschüssel vermengen und Zwiebelwürfel unterheben.
  6. Nun den grünen Bohnensalat für mindestens eine Stunde durchziehen lassen. Danach kann er mit fein geschnittener Petersilie serviert werden.

Gut zu wissen: Du kannst den Salat bereits am Vortag vorbereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dadurch werden die Zwiebelwürfel milder und der Salat nimmt das Dressing besser auf.

Dir hat unser Bohnensalat Rezept geschmeckt? Dann versuche doch auch mal unsere köstliche Bohnensuppe oder unsere leckere Erbsensuppe. Auch unsere Tomatensuppe könnte interessant für dich sein.

Tipps zum Rezept:

Einkauf: Für unseren Bohnensalat bevorzugen wir frische grüne Bohnen, sie sind knackig und bieten den besten Geschmack. Alternativ lassen sich gefrorene Brechbohnen verwenden. Sie sind die Wahl, wenn frische Bohnen nicht verfügbar oder der Salat besonders schnell gehen soll, denn sie sind bereits küchenfertig. Vorsicht ist bei grünen Bohnen aus dem Glas oder der Dose geboten, sie enthalten oft Salz, Zucker und weitere Zusatzstoffe.

Haltbarkeit und Lagerung: Frische grüne Bohnen sind empfindlich. Sie vertragen weder Feuchtigkeit noch Druck, daher solltest du sie möglichst zeitnah verarbeiten. Im Kühlschrank halten sie für circa 4 Tage, ungekühlt nur etwa 1 Tag. Lege sie locker und trocken in eine Frischhaltedose. Sobald grüne Bohnen weich sind und sich braune Flecken bilden, lieber entsorgen und auf Nummer sicher gehen.

Wissenswertes zu grünen Bohnen:

Grüne Bohnen für Bohnensalat Rezept

Grüne Bohnen sind mit nur 30 Kalorien pro 100 Gramm kalorienarm und nahezu fettfrei. Sie sind eine hervorragende Quelle für pflanzliches Eiweiß und enthalten wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Die vielen B-Vitamine tragen zu einem gesunden Stoffwechsel und einem starken Nervensystem bei. Ihr hoher Ballaststoffgehalt sorgt für ein langes Sättigungsgefühl.1

Wichtig: Auch wenn du dein Gemüse sonst eher knackig magst, solltest du grüne Bohnen keinesfalls roh verzehren! Die grüne Hülsenfrucht enthält im rohen Zustand eine giftige Eiweißverbindung, den Giftstoff Phasin. Erst beim Kochen wird das Protein weitgehend zerstört und unschädlich gemacht.2

Welches Dressing für Bohnensalat?

Als klassisches Dressing passt unser Essig-Öl-Dressing nach Omas Art wunderbar zum Bohnensalat. Es macht den Salat leicht süß-sauer, was perfekt zu Bohnen passt. Als Essig empfehlen wir einen Tafel-, Weißwein- oder Kräuteressig. Aber auch ein cremiges Sahne- oder würziges Honig-Senf-Dressing sind sehr beliebt.

  • Sahne-Dressing: Für das Sahne-Dressing verrührst du 6 Esslöffel Sahne mit 2 EL Olivenöl, 3 EL Essig, Salz, Pfeffer und Bohnenkraut. Statt der Sahne kannst du auch Saure Sahne, Schmand, Joghurt oder Mayo verwenden. Alle Varianten machen die Sauce schön cremig.
  • Honig-Senf-Dressing: Für das Honig-Senf-Dressing dient unser Essig-Öl-Dressing als Basis. Lediglich den Zucker durch 1 TL Honig tauschen, mit 1 EL Senf und optional ein paar Senfkörnern verrühren. Fertig.

Tipp: Je länger der Bohnensalat mit dem Dressing durchziehen kann, desto schmackhafter wird er.

Was passt in den Bohnensalat?

Unser einfaches Bohnensalat Rezept lässt sich nach Belieben erweitern und mit ein paar weiteren Zutaten verfeinern. Frische oder getrocknete Tomatenwürfel, Champignons, Paprika, Radieschen und Mais eignen sich sehr gut. Auch fein geschnittene Gurkenscheiben oder in der Pfanne angebratener Speck wird gerne ergänzt. Eiweißreicher wird der Salat mit zerbröseltem Feta oder Thunfisch aus der Dose.

Neben Bohnekraut passen Kräuter wie Petersilie, Koriander, Kräuter der Provence und Kreuzkümmel perfekt. Für ein leckeres Topping sind Sesam, Mandeln oder Walnüsse eine beliebte Zutat.

Was passt zu Bohnensalat?

Der Bohnensalat ist eine beliebte Beilage. Knackig, gesund und einfach lecker. Gerne wird er zu Fisch und Fleisch gereicht. Vor allem im Sommer passt er ideal zu Gegrilltem jeglicher Art. Lachs, Forelle, Steak, Würstchen, Pute oder Lammkotelette. Auch zu Rouladen und Gulasch wir er gerne verzehrt. Als Hauptspeise kannst du den Salat mit gebratenen Kartoffeln, einem frischen Baguette, Bauern-Brot, Nudelgerichten oder Reis kombinieren.

Bohnensalat mit Speck

Eine verbreitete Variante unseres grünen Bohnensalats ist der „Bohnensalat mit Speck„. Hierfür 150 Gramm klein geschnittene Speckwürfel in einer beschichteten Pfanne knusprig anbraten. Anschließend noch lauwarm über den Salat streuen. Der Speck sollte nicht zu fettarm sein, damit er schön saftig bleibt. Zum Bohnensalat mit Speck passt das Senf- oder Sahne-Dressing besonders gut.

Interessantes zum grünen Bohnensalat

  • Bohnensalat Kalorien: Unser Bohnensalat hat pro Portion 136 Kalorien und ist somit das ideale Gericht zum Abnehmen. Er kann als Beilage oder im Sommer solo als kleiner Snack zwischendurch gegessen werden.
  • Bohnensalat verfeinern: Du kannst den Bohnensalat mit Thunfisch, Feta-Würfeln, Paprika, Tomate und Champignons verfeinern. Zudem wertet in der Pfanne angebratener Speck den Salat raffiniert auf. Cremig wird das süß-saure Dressing mit etwas Sahne oder Schmand.
  • Bohnensalat gelbe Bohnen: Selbstverständlich kann der Salat auch mit gelben Bohnen (Wachsbohnen) oder einer Mischung aus gelben und grünen Bohnen zubereitet werden. So wird er nicht nur besonders lecker, sondern auch schön bunt. Gelbe Wachsbohnen sind zarter als die Grünen. Werden aber ebenso wie diese gewaschen, geschnitten und für 15 Minuten in kochenden Salzwasser bissfest gegart.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 13

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.


Weitere Salatrezepte: (Bohnensalat)


>> Weitere Informationen über grüne Bohnen.

Quellen:
1) Vielseitig & gesund: Grüne Bohnen: www.essen-und-trinken.de (abgerufen am 12.05.2022)
2) Warum sind rohe grüne Bohnen giftig? www.verbraucherzentrale.de (abgerufen am 06.03.2022)